Zusammenarbeit mit Angehörigen

Wir nehmen unsere BewohnerInnen mit ihrer Geschichte und in ihren sozialen Bezügen wahr. Dies bedeutet, dass zu den BewohnerInnen immer auch ihre Angehörigen als Bezugspersonen dazu gehören. Unter Angehörigen verstehen wir sowohl Angehörige im Sinne von Verwandtschaft als auch weitere Bezugspersonen wie BetreuerInnen und Bevollmächtigte oder sehr enge FreundInnen.

Offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit diesen Angehörigen ist alltägliche Aufgabe aller an Pflege und Betreuung beteiligter Mitarbeitenden. Ein offener und vertrauensvoller Kontakt zu den Angehörigen unserer BewohnerInnen ist für uns von großer Bedeutung. Die wertschätzende Zusammenarbeit mit Angehörigen verbessert die individuelle Pflege und Betreuung unserer BewohnerInnen. Dies entlastet die BewohnerInnen, ihre Angehörigen und die Mitarbeitenden.

Wir haben ein gemeinsames Ziel: nur das Beste für Ihre Angehörigen

Die Angehörigenarbeit findet in unseren Einrichtungen auf verschiedenen Ebenen statt. Es gelten jedoch einige gemeinsame Grundlagen und Rahmenbedingungen, die die Zusammenarbeit mit Angehörigen erleichtern:

  • Angehörige werden darauf hingewiesen, dass ein enger Kontakt für die Pflege und Betreuung wichtig ist und von uns ausdrücklich gewünscht wird. Bei der Erhebung von biografischen und pflegerelevanten Daten sowie bei der Pflegeplanung insb. von Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz arbeiten unsere Mitarbeitenden eng mit den Angehörigen zusammen.
  • Bringen Sie sich in den Lebensalltag Ihrer Angehörigen ein

  • Wenn die BewohnerIn und Angehörige es wünschen, werden die Angehörigen in die Pflege und Betreuung eingebunden. Insbesondere werden nach Möglichkeit BetreuerInnen/Bevollmächtigte an der Makrovisite beteiligt.
  • Die Angehörigen unserer BewohnerInnen sind grundsätzlich eingeladen, sich in anderen Bereichen in den Lebensalltag (z.B. bei Freizeitaktivitäten) einzubringen.
  • Die Angehörigen erhalten Unterstützung bei behördlichen Anträgen, wie z.B. dem Antrag auf Pflegeein- oder -umstufung oder der Bestellung eines Betreuers.
  • Regelmäßige Gespräche und Informations-veranstaltungen

  • Wir organisieren regelmäßig stattfindende Informations­veranstaltungen für Angehörige und Hausfeste oder andere kulturelle Veranstaltungen. Hierzu laden wir schriftlich (z.B. durch persönliche Anschreiben oder Aushänge) ein. Persönliche Anschreiben gehen allerdings nur an die Hauptansprechpartner.
  • Auch Angehörige haben die Möglichkeit, gegen ein Entgelt bei uns zu speisen. Bei größeren Besuchergruppen bitten wir um rechtzeitige Information. Angehörige können die Teeküchen in den Wohnbereichen frei nutzen.
  • Wir bieten auf Anfrage die Möglichkeit, dass Feierlichkeiten der BewohnerInnen in unserer Einrichtung stattfinden. Gegen ein entsprechendes Entgelt können auch Speisen und Getränke angeboten werden.
  • Weit entfernt lebende Angehörige können bei entsprechendem Freiraum gegen ein geringes Entgelt in unserer Einrichtung übernachten.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Angehörigen, Freunden und Betreuenden hat für uns eine große Bedeutung. Sie sind für uns Partner in der täglichen Arbeit.

Auszug aus unserem Leitbild

 

Ein Platz zum Leben