Startseite

Evangelische Altenheime Wahlscheid und Lohmar: Mehr als eine Wohnung

Wir begegnen den Menschen in Augenhöhe und nehmen sie in ihrer Würde wahr. Jeder Mensch hat das Recht auf Wertschätzung, Austausch mit anderen Menschen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wie auch in der Seniorenarbeit unserer Kirchengemeinde erfährt der Mensch bei uns ein gelebtes, zeitgemäßes, sich seinem Suchen und Fragen zuwendendes, christliches Miteinander.

Unseren diakonischen Auftrag erfüllen wir im Bewusstsein einer großen Verantwortung für die Menschen, die bei uns wohnen, die mit uns arbeiten und mit uns verbunden sind.

Auszug aus unserem Leitbild

Aktuelles aus unseren Häusern

  • Nachruf Hr. Rolf Lindenberg
    von Altenheim am 1. Dezember 2022 um 12:27

    Nachruf Rolf Lindenberg
    Nachruf Rolf Lindenberg

    Der Ev. Altenheim Wahlscheid e.V. trauert um seinen langjährigen ehemaligen Heimleiter und Geschäftsführer Rolf Lindenberg  

    Kurz nach dem Tod von Frau Dr. Eschmann verliert der Diakonieverein damit eine weitere ihn über viele Jahrzehnte prägende große Persönlichkeit.

    Viele Bewohnerinnen und Bewohner, viele haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende erinnern sich lebendig an die besondere menschliche Art, mit der er das Ev. Altenheim Wahlscheid von 1970 bis 2003 stets mit Verve durch alle Höhen und Tiefen brachte.

    Seine proaktive Hilfsbereitschaft war legendär.  Er machte das Unmögliche möglich. Er half. Er griff unter die Arme. Er verlieh selbstloser Hilfe ein Gesicht.

    Ein Kümmerer, ein aufrechter Sozialdemokrat, ein Tat- und Christenmensch, wie es sich die Diakonie unserer Ev. Kirche nur wünschen konnte und kann!

    Das alte Wahlscheid, die ganze Stadt Lohmar, all seine Freunde und besonders seine Angehörigen sind tief betroffen.

    Was für einen großartigen Menschen haben wir da verloren! Was für einen Menschen hat insbesondere auch seine Frau verloren!

    Einschlafen, wenn man müde ist, so Hermann Hesse,

    und eine Last fallen lassen dürfen,

    die man lange getragen hat,

    das ist eine köstliche, wunderbare Sache!

    Und wo gehen wir dann hin? Laut Novalis immer nach Hause! So sei es!

    In tiefer, tiefer Trauer
    für Aufsichtsrat und Vorstand des Ev. Altenheim Wahlscheid e.V.,
    für seine Bewohnerinnen und Bewohner
    und seine haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden

    Pfr. i.R. Reinhard Bartha
    Michaela Sauermann
    Michaela Baumann

  • Unsere Vorbereitungen auf mögliche Energieknappheit
    von Altenheim am 26. Oktober 2022 um 13:45

    Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

    Liebe Angehörige, liebe Besucher,

    bedingt der derzeitigen politischen Lage und der damit verbundenen Energiekrise haben wir als stationäre Alteneinrichtung präventive Maßnahmen ergriffen, um die negativen Folgen eines nicht auszuschließenden, länger andauernden, flächendeckenden Stromausfalls zu minimieren. Unsere wichtigsten Aufgaben – die Pflege, die psychosoziale Betreuung und die Sicherheit der Bewohner – sollen auch in dieser Extremlage möglichst gewährleistet sein.

    Aus diesem Grund haben wir vom 01.11.2022 bis 31.03.2023 Stromerzeuger-Generatoren je Einrichtung gemietet, welche eine Notstromgrundversorgung ermöglichen sollen. Im Fall eines flächendeckenden Stromausfalls kann die Aufrechterhaltung eines sicheren Ablaufes in unseren beiden Einrichtungen jedoch nur gelingen, wenn wir für diese Zeit den Betrieb unserer hauseigenen Zentralküche in Wahlscheid sowie unserer Wäschereien vorübergehend minimieren bzw. im Extremfall der nicht zeitnahen Wiederherstellung der Stromzufuhr einstellen.

    Wir halten entsprechende Notfallpläne bereit, die in diesem Fall zum Einsatz kommen. Wir halten engen Kontakt zu unseren zuständigen Behörden, Ärzten, unseren Vertragspartnern, Lieferanten und stehen mit diesen in direktem Austausch zu den unterschiedlichsten Szenarien. Auch wenn wir hoffen, dass ein solch beschriebener „Worst Case“ niemals eintreten wird, möchten wir gut vorbereitet sein.

    Dabei zählen wir auf Ihre Mithilfe. Auch Sie können schon jetzt prophylaktisch etwas tun, z.B. statten Sie Ihre Angehörigen mit batteriebetriebenen Leuchtquellen oder auch anderweitigen Geräten aus, besorgen Sie warme Decken und Kleidung.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Ernstfall keine Kapazitäten und Möglichkeiten haben, Sie gesondert zu informieren. Informationen laufen dann nur über Kanäle, die auch für die Allgemeinbevölkerung vorgesehen und zugänglich sind.

    Möchten Sie Ihre Angehörigen in dieser Situation persönlich betreuen wollen, so ist dies natürlich möglich und gewünscht. Bitte sprechen Sie uns an.

    Mit dem innigen Wunsch, dass wir alle von einem solchen Szenario verschont bleiben werden, grüßen wir Sie herzlich.

    Der Vorstand

Weitere Neuigkeiten, Informationen und Berichte finden Sie unter Aktuelles. Beachten Sie bitte auch unsere aktuellen Besuchszeiten und unser Besuchskonzept.