Schlagwort-Archive: Ehrenamt

Frohe Weihnachten!

Unseren beiden Häusern geht’s recht gut, in Wahlscheid ist noch 1 Bewohnerin, in Lohmar 1 Bewohner positiv. Es sind nur noch wenige Mitarbeitende erkrankt.

Seit Wieder-Öffnung in Wahlscheid am 3. Advent haben wir in beiden Altenheimen mit den Schnelltests nur negativ getestet… und wir testen viel.

Danke an dieser Stelle, dass sich so viele Ehrenamtliche gemeldet haben, um uns dabei zu unterstützen.
Genau an Heiligabend erhielten wir die „Frohe Botschaft“, dass alle Bewohner und Mitarbeitende aus beiden Einrichtungen an Silvester die 1. Corona-Schutzimpfung bekommen können. Hoffentlich sind möglichst viele dazu bereit.

Danke für alle Gebete und Gedanken und…
Bleibt gesund! 🙏🙏🙏

Vier Überraschungen in der Vorweihnachtszeit

Überraschung Nr. 1 am 03.12.2020

Frau Weise, Charity-Beauftragte der 1. Damengarde Coeln e.V., brachte mit ihrer Tochter liebevoll gepackte Tüten mit Süßigkeiten, Sekt und einem Holzengel für jeden Bewohner des Ev. Altenheimes Wahlscheid. Wie groß war die Freude bei den Bewohnern über die unerwartete Aufmerksamkeit.

Geschenke der 1. Damengarde Coeln
Geschenke der 1. Damengarde Coeln

Überraschung Nr. 2 am 04.12.2020

Am Morgen brachte unser persönlicher Nikolaus für alle Mitarbeiter und Bewohner beider Altenheime einen Schokoladen-Nikolaus vorbei. Wieder einmal bewies der Gastwirt aus Wahlscheid, wie sehr er und seine Familie unseren beiden Einrichtungen zugetan sind und unsere Mitarbeiter und Bewohner stärken möchte. Und was könnte das besser als Schokolade!

Nikolaus Ralf Günther vom Aueler Hof
Nikolaus Ralf Günther vom Aueler Hof

Überraschung Nr. 3 am 04.12.2020

Diesmal überraschte der Vorstand unsere langgediente Ehrenamtlerin Bärbel Eisert mit Blumen und einem Weihnachtsgeschenk. Sie war die Erste, die sich bereit erklärt hatte, betroffene Bewohner auf dem Isolationsbereich zu unterstützen. Seitdem kommt sie fast täglich morgens, um Bewohner beim Essen anreichen zu helfen und Zuwendung zu spenden. Außerdem sorgte sie dafür, dass der Wohnbereich im adventlichen Glanz erstrahlen konnte. Mittlerweile kommen vier ehrenamtlich Mitarbeitende auf die verschiedenen Wohnbereiche, um zu unterstützen.

Ehrung für Bärbel Eisert
Ehrung für Bärbel Eisert

Überraschung Nr. 4 am 04.12.2020

Familie Still von der Firma Indupart bringt seit mehr als zwei Jahrzenten einmal im Jahr Süßigkeiten für die Mitarbeiter vorbei. Dies ist immer noch ein „Dankeschön“ für die Arbeit der Mitarbeiter und als Wertschätzung zu verstehen, obwohl die Familienangehörige der Familie, die in unserer Einrichtung in Wahlscheid wohnte, schon lange verstorben ist.

Weihnachtsaufmerksamkeit von Familie Still (Firma Indupart)
Weihnachtsaufmerksamkeit von Familie Still (Firma Indupart)

Blumenaktion des Blumenhaus Ramme über die WDR-Lokalzeit

Nachdem unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Elke Seegert am 17.11.2020 die Lokalzeit vom WDR verfolgt hatte, wo berichtet wurde, dass Rüdiger Ramme Senioren und Seniorinnen mit Blumen überrascht und beschenkt, hat sie sich direkt per Mail an den WDR gewandt.

Ihr Wunsch, doch auch die Bewohner der beiden Altenheimen Wahlscheid und Lohmar mit Blumen zu beschenken, wurde erhört, obwohl diese Aktion eigentlich nur auf den Kölner Raum begrenzt war. Aber wie so oft, ist uns Herr Ramme sehr zugetan und schickte am 21.11.2020 zehn Blumenkörbchen vorbei, die wir gerecht auf die beiden Häuser verteilt haben – sehr zur Freude unserer Bewohner.

Weihnachtsbaum mit Blumengruß vor Eingang
Weihnachtsbaum mit Blumengruß vor Eingang

Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich.

Zum Erntedankfest persönlicher Dank mit einem Engel für alle Engel

Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer in schweren Corona-Zeiten!

Im Namen des Evangelischen Altenheim Wahlscheid e.V. danke ich Ihnen bzw. Dir von Herzen für die wirksame Unterstützung in wahrlich dunklen Zeiten.

Unsere Mitarbeitenden, unsere Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Häuser in Lohmar und Wahlscheid, unsere Leitungsteams, der Vorstand, der Aufsichtsrat, sie alle waren und sind ob all der Hilfe wahrlich überwältigt. Mit einer solchen selbstlosen, kreativen und so wirksamen Unterstützung und Solidarität aus so vielen Richtungen von so vielen engelgleichen Menschen hätten wir im Traum nicht gerechnet.

Dankeschön-Engel
Dankeschön-Engel

Ich kann kaum in Worte fassen, wie Ihr bzw. Dein Tun uns guttat, wie viel Kraft uns das gab, wie viel Mut und wie viel Zuversicht in so wahrlich manch schwerer Stunde. Und es waren mitnichten nur die großen Hilfen, die das bewirkten, sondern insbesondere auch das vermeintlich kleine, das eben mal so voller Bescheidenheit in die Hand Gedrückte: der liebevoll genähte Mundschutz beispielsweise, der unerwartet überreichte Blumenstrauß, der unter den Fenstern vorgetragene kleine Musikvortrag! – Ach, was tat das alles gut!

Wir danken Ihnen bzw. Dir für das persönliche Engagement sehr. Wir danken all den Nähfrauen, all den Rikscha-Unterstützern, all den rührigen, uns unterstützenden Einzelpersonen, all den jungen Menschen der studentischen Einkaufsdienste, all den sich engagierenden Künstlerinnen und Künstlern, dem Chor Da Capo, dem Musikcorps der Bundeswehr, den dem Landrat, dem Bürgermeister der Stadt Lohmar, allen solidarischen Lohmarer Politikerinnen und Politikern, all den Lohmarer Ärztinnen und Ärzten, dem Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises, den einfühlsamen Testteams des Deutschen Roten Kreuzes, den Lohmarer Kirchengemeinden und Vereinen, der Lohmarer Feuerwehr, der Lohmarer Bürgerstiftung, dem Lions Club, Rammes Grünland, dem Lohmarer Ätze-Bär, Ratio Books, Ergo Lohmar, Funky Design und dem Auelerhof mit seinem rührigen Wirt und seiner rührigen Wirtin.

Jutta Bartha, Jeanette D'Ans und Reinhard Bartha beim Basteln von Dankeschön-Engeln
Jutta Bartha, Jeanette D’Ans und Reinhard Bartha beim Basteln von Dankeschön-Engeln

Damit dieser Dank irgendwie sichtbar wird, haben Jeanette D’Ans, meine Frau und ich für all unsere Unterstützerinnen und Unterstützer Engel aus alten Gesangbuchblättern gefaltet.

Manche Menschen, so heißt es, sind der Beweis, dass es nicht nur Engel im Himmel gibt. Der für Sie bzw. für Dich beiliegende und zu entfaltende Engel mag Sie bzw. Dich darin vergewissern, dass es durchaus sein kann, dass Sie und Du dazugehören.

Mit tiefem Dank und herzlichen Segenswünschen

Wir erfüllen Herzenswünsche

Foto eines Artikels im Kölner Stadt-Anzeiger vom 11.8.2017
Foto eines Artikels im Kölner Stadt-Anzeiger vom 11.8.2017

Gleich zwei lokale Medien berichten in ihrer heutigen Ausgabe über ein besonderes Ereignis, das vergangene Woche Samstag im Evangelischen Altenheim Wahlscheid stattfand. Zum 60. Geburtstag eines Bewohners wurde ihm auf Anregung unserer Mitarbeiter Tobias Laforce und Simon Schreib ein Herzenswunsch erfüllt: Der vor seiner schweren Erkrankung motorradbegeisterte Hans-Jürgen Schneider konnte in einem Beiwagen noch einmal auf große Motorradtour gehen. Damit ging für ihn ein Herzenswunsch in Erfüllung. Dies zeigt wieder einmal, dass unsere Mitarbeitenden die zentrale Botschaft unseres Leitbildes„Ein Platz zum Leben“ – engagiert in die Tat umsetzen. Für die ehrenamtliche Bikergruppe und unsere Mitarbeiter, die dies möglich machten, gab’s übrigens vor Ort noch Würstchen und Getränke.

Foto eines Artikels in der Kölnischen Rundschau vom 11.8.2017
Foto eines Artikels in der Kölnischen Rundschau vom 11.8.2017

Der Artikel von Stefan Villinger ist im Kölner Stadt-Anzeiger von heute auf Seite 38 und in der Kölnischen Rundschau von heute auf Seite 33 zu finden. Wir sammeln übrigens auch weitere Presseberichte über unsere Einrichtungen.

Einladung der Ehrenamtler in den „Aueler Hof“

45 Ehrenamtler der Ev. Altenheime Wahlscheid und Lohmar folgten am 20. Juni der Einladung des Wirtes Ralf Günther des „Aueler Hof“ in Lohmar-Wahlscheid.

Ausgelassene Ehrenamtler feiern im Aueler Hof am 20. Juni 2017
Ausgelassene Ehrenamtler feiern im Aueler Hof am 20. Juni 2017
Bei strahlendem Sonnenschein genossen die ehrenamtlichen Damen und Herren das leckere Essen, die Getränke und die Musik des Alleinunterhalters Axel Friedrich. Ralf Günther wollte mit dieser Einladung seine Achtung und Bewunderung für den ehrenamtlichen Einsatz zum Ausdruck bringen. Die Ehrenamtlichen kümmern sich um die Generation in den Altenheimen, die dieses Land nach dem 2. Weltkrieg wieder groß gemacht hat und er verspüre dafür eine große Dankbarkeit. Auch die Bewohner des Altenheimes Wahlscheid erfahren diese Dankbarkeit. Seit etlichen Jahren lädt Familie Günther alle Bewohner an Nikolaus zum Adventkaffee im Rahmen einer „Kölschen Weihnacht“ ein. Ein stets gut besuchter Nachmittag, etwas für die Seele. Familie Günther sorgt jedes Mal für eine heimelige Atmosphäre.

Ebenso führt seit vielen Jahren im Karneval Ralf Günther als Sitzungspräsident durch die Prunksitzung im Altenheim Wahlscheid. Durch seine Leidenschaft für den Karneval und seine Erfahrung als Millenniums-Prinz 2000 in Köln führt er gekonnt und witzig durch die Sitzung. An Weiberfastnacht leitet er die kleine selbstgestrickte Sitzung im Café des Altenheim Wahlscheid, obwohl in seiner eigenen Gaststätte gerade zu dem Zeitpunkt ebenfalls genug zu tun ist. An dieser Stelle sei auch seiner Familie und Angestellten ein großer Dank ausgesprochen.

Erst gegen 23:00 Uhr gingen die letzten Ehrenamtler nach Hause, so gut gefiel es ihnen. Besonders schön war, dass Ralf Günther und seine Frau sich Zeit für ihre Gäste genommen haben. Am Abend verkündete Ralf Günter, die Einladung im nächsten Jahr zu wiederholen. Ab dem 3. Jahr wäre es Tradition.

Gemütliches Beisammensein des Altenheimbesuchskreis im Aueler Hof am 20. Juni 2017
Gemütliches Beisammensein des Altenheimbesuchskreis im Aueler Hof am 20. Juni 2017

Vielen Dank für diesen wunderbaren Abend und versprochen – wir kommen wieder!

(Dieser Artikel erschien zuerst im Bartholomäus-Boten 3/2017 auf Seite 26.)

Verleihung des goldenen Kronenkreuzes der Diakonie

Kronenkreuz-Verleihung an Gründungsmitglieder des Altenheimbesuchskreises am 11.06.2017
Kronenkreuz-Verleihung an Gründungsmitglieder des Altenheimbesuchskreises am 11.06.2017 in der Evangelischen Sankt Bartholomäus Kirche in Wahlscheid

Sieben Gründungsmitglieder des Altenheimbesuchskreises bekamen am 11.06.2017 im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes für 35 Jahre ehrenamtliches Engagement das Goldene Kronenkreuz der Diakonie durch Superintendentin Almut von Niekerk und Pfarrer Thomas Weckbecker verliehen.

Bei einer Festgesellschaft 1982 in Donrath äußerte der damalige Pfarrer Reinhard Bartha den Wunsch, im Altenheim ähnlich der „Grünen Damen“ im Krankenhaus einen Besuchsdienst für die Altenheimbewohner ins Leben zu rufen. 17 Damen und 1 Herr nahmen kurz darauf ihre Tätigkeit auf.

Seit 35 Jahren kommen Doris Wünschl, Ingrid Jeckel, Gunhild Deutschmann, Inge Schirp, Gisela Wasser, Barbara Gebhardt und Ursula Prengel regelmäßig in unsere Häuser und besuchen unsere Bewohner. Oft entstehen langjährige Beziehungen aus diesen Besuchen. Viele der ca. 60 Ehrenamtler hätten für ihre Treue und Zuwendung eine solche Ehrung verdient.

Unsere Einrichtung schätzt sich glücklich, so viele ehrenamtlich Tätige zu beherbergen und möchte sich auf diesem Weg ganz herzlich bedanken. Ihr „unbezahlter“ Einsatz bereichert das Leben vieler Menschen, Sie schenken Zeit und Liebe.

Im Namen aller Bewohner und Mitarbeiter sage ich:
Danke!
Yvonne Giebelen-Daughtrey
– Leitung Sozialer Dienst –

(Dieser Artikel erschien zuerst im Bartholomäus-Boten 3/2017 auf Seite 28.)