Alle Beiträge von Vorstand

Vorstand des Vereins Ev. Altenheim Wahlscheid e.V.

Was sich auch nach den Impfungen noch nicht ändert

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige, liebe Besucher, liebe Mitarbeitende,

nun sind unsere BewohnerInnen und auch unsere Mitarbeitenden zum größten Teil vollständig geimpft. 14 Tage nach erfolgter Zweitimpfung besteht nun auch der höchstmöglich zu erzielende Impfschutz. Dies freut uns sehr, zumal wir das Glück hatten, mit bei den ersten Einrichtungen in NRW gewesen zu sein, die ein Impfangebot erhalten haben, und wir somit nicht von den Lieferengpässen des Impfstoffs betroffen waren.

Dennoch bleibt es weiterhin geboten, sehr vorsichtig zu sein.

Solange das Infektionsgeschehen noch so dynamisch ist wie zurzeit, sollten alle Maßnahmen eingehalten werden, um alle Menschen bestmöglich vor Ansteckung zu schützen.

Zu beachten ist, dass, auch wenn eine vollständige Impfung (1. und 2. Impfung) erfolgt ist, die vorliegenden Infektionsschutzempfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der Bundesländer weiterhin unverändert umgesetzt werden sollten. Dies liegt darin begründet, dass zurzeit noch keine ausreichenden Daten dazu vorliegen, ob auch die Ansteckungsfähigkeit zuverlässig verhindert werden kann und inwieweit die Virusmutationen zu einer erhöhten Gefährdung führen. Daher ist es weiterhin unumgänglich, die besonderen Hygienemaßnahmen, wie sie ausführlich in unserem Besuchskonzept beschrieben sind, einzuhalten.

Den Wunsch nach Lockerung der Auflagen können wir gut nachvollziehen, müssen aber derzeit noch auf die korrekte Einhaltung der Hygieneregeln zum Wohle aller bei uns lebenden und arbeitenden Menschen bestehen.

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise auf unserer Website.

Gemeinsam halten wir weiterhin durch.
Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand

Neues Jahr, neue Möglichkeiten

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,
zunächst wünschen wir Ihnen für das kommende Jahr 2021 alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

In unserem letzten Anschreiben vom 18.12.2020 haben wir Ihnen zugesichert, dass wir uns erneut an Sie wenden werden, wie es zum Jahresbeginn mit den Besuchsmöglichkeiten und den damit verbundenen Schnelltestungen weitergehen kann.

Zunächst möchten wir Ihnen die sehr erfreuliche Mitteilung geben, dass in unseren beiden Einrichtungen an Silvester die Impfungen der Bewohner und der Mitarbeitenden erfolgreich mit hoher Impfbereitschaft stattgefunden haben. Wir sind sehr erleichtert, dass wir zu den wenigen Einrichtungen im Rhein-Sieg-Kreis zählen, die bei den ersten Impfungen berücksichtigt worden sind. Dies ist ein erster Schritt in Richtung Normalität, was leider dennoch nicht bedeutet, dass wir uns nun in Sicherheit wiegen können.

Vor diesem Hintergrund haben wir für den Januar folgende Besuchs- und Testungsmodalitäten festgelegt:

  • 2 Besuche täglich pro Bewohner
  • im Bewohnerzimmer maximal 2 Personen pro Besuch
  • im Außenbereich maximal 4 Personen pro Besuch
  • das Tragen einer FFP2-Maske für Besucher und Besuchte ist verpflichtend

Grundsätzlich möchten wir für den Monat Januar weiterhin darum bitten, die Anzahl der Kontakte unserer Bewohner insoweit zu reduzieren, dass zurzeit bitte maximal 3 engste Bezugspersonen in unsere Häuser kommen.

Unsere Besuchszeiten sind wie folgt:

Montag und Dienstag14.30 bis 17.00 Uhr
Mittwoch9:30 bis 11:00 Uhr
Donnerstag9.30 bis 11.00 Uhr und
14.30 bis 17.00 Uhr
Freitag9:30 bis 11:00 Uhr
Wochenende und Feiertage9:30 bis 11:00 Uhr und
14:30 bis 17:00 Uhr
Die Zeiten beziehen sich auf das Kommen. Ausnahmen sind im Einzelfall möglich. Sprechen Sie dies bitte mit den Leitungskräften ab.
Die angegebenen Zeiträume beziehen sich auf das Kommen, die Besucher können vormittags jedoch bis 12:00 Uhr und nachmittags bis 18:00 Uhr bleiben.

In unserem letzten Brief haben wir um Freiwillige geworben, die uns bei der Durchführung der Antigen-Schnelltestungen unterstützen. Erfreulicherweise haben sich einige Freiwillige gemeldet, die auch schon nach einer intensiven Einweisung im Einsatz sind. Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich! Wir würden uns über weitere Freiwillige freuen. Melden Sie sich bei Interesse gerne bei der jeweiligen Pflegedienstleitung bzw. per E-Mail an post@altenheim-wahlscheid.de.

Berücksichtigen Sie die aktuellen Informationen auf unserer Website https://www.altenheim-wahlscheid.de/.

Bitte leiten Sie die Informationen aus diesem Anschreiben auch an andere Angehörige weiter oder verweisen Sie diese auf unsere Website, wo dieses Anschreiben auch hinterlegt ist.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand

Weihnachten unter Pandemie-Bedingungen

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,

gerne eröffnen wir unser aktuelles Anschreiben an Sie mit den Ergebnissen der Testung auf SARS-CoV-2 in unserem Haus in Wahlscheid am 10.12.2020. Erfreulicherweise waren nur noch vier unserer BewohnerInnen positiv, es ist ansonsten bei den BewohnerInnen keine neue Infektion aufgetreten. Daher konnten wir nach Absprache mit dem Gesundheitsamt endlich die allgemeine Quarantäne aufheben sowie Besuche und das Verlassen der Einrichtung wieder ermöglichen. Es sind allerdings 5 weitere Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen positiv getestet worden, sodass wir noch keine endgültige Entwarnung geben können.

Aufgrund des ab dem 16.12.2020 geltenden Lockdowns und der damit noch nicht konkret absehbaren Auflagen haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir die Weihnachtszeit sowie darüber hinaus die Zeit bis zum 10.01.2021 für unsere beiden Häuser gestalten können.

Dabei möchten wir das Recht auf Teilhabe und soziale Kontakte unserer BewohnerInnen gewährleisten, sie aber auch vor Gesundheitsgefahren bewahren.

Bei der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 13.12.2020 wurde Folgendes festgelegt: Das Betreten der Einrichtungen ist bei erhöhter Inzidenz an ein aktuelles negatives Testergebnis gebunden. Daher muss bei jedem Besuch in der Einrichtung ein Antigen-Schnelltest durchgeführt werden, falls kein anderer aktueller negativer Test vorgelegt werden kann. Dies stellt uns wegen des immensen zeitlichen Aufwands vor große logistische und personelle Herausforderungen.

Grundsätzlich möchten wir darum bitten, die Anzahl der Kontakte unserer BewohnerInnen insoweit zu reduzieren, dass zurzeit bitte maximal drei engste Bezugspersonen in unsere Häuser kommen. Es sind maximal vier Besuchstage pro Woche und Bewohner möglich, diese können aber über sieben Tage in der Woche verteilt werden. Pro Tag kann immer nur eine Person zu Besuch kommen. Bei jedem Besuch muss verpflichtend vom Besuchenden und der besuchten BewohnerIn durchgehend eine FFP2-Maske getragen werden. Wenn Sie diese vergessen haben, können Sie eine solche Maske für 3,- EUR bei uns erwerben.

Besuche sind bis Heiligabend zu folgenden Zeiten möglich:

Montag und Dienstag14.30 bis 17.00 Uhr
Mittwoch9:30 bis 11:00 Uhr
Donnerstag9.30 bis 11.00 Uhr und
14.30 bis 17.00 Uhr
Freitag9:30 bis 11:00 Uhr
Wochenende und Feiertage9:30 bis 11:00 Uhr und
14:30 bis 17:00 Uhr

Ausnahmen sind im Einzelfall möglich. Sprechen Sie dies bitte mit den Leitungskräften ab.

Regelung an Weihnachten

An Heiligabend möchten wir bitten, am Nachmittag von Besuchen abzusehen, damit die interne Weihnachtsfeier innerhalb der Wohnbereiche ungestört stattfinden kann. Aus dem gleichen Grund können BewohnerInnen nur nach vorheriger Ankündigung im Wohnbereich entweder bis 11:00 Uhr oder erst nach 17:00 Uhr abgeholt werden.

Folgende Besuchszeiten gelten an den Weihnachtstagen:

  • An Heiligabend nur vormittags von 9:30 bis 11:00 Uhr
  • Am Ersten und Zweiten Weihnachtsfeiertag vormittags von 9:30-11:00 und nachmittags von 14:30-17:00 Uhr

Sie können Ihre Angehörigen an Weihnachten zu sich nach Hause einladen. Beachten Sie bitte die Einschränkungen an Heiligabend und die Notwendigkeit zur vorherigen Anmeldung, damit wir alle Bewohner, die abgeholt werden, vorher schnelltesten können. Nach Heiligabend kann innerhalb der Besuchszeiten abgeholt werden. Wir bitten zudem um Ihre Hilfe bei der Vorbeugung von Ansteckungsgefahren:

  • Befolgen Sie die geltenden AHA+L-Regelungen der CoronaSchutzVO.
  • Gehen Sie mit den Angehörigen Ihres Haushalts, wenn möglich, mindestens eine Woche in eine Vorquarantäne.
  • Halten Sie die Anzahl von Kontakten während der Feier zuhause möglichst gering. Beachten Sie bitte die landesrechtliche Beschränkung.
  • Außerhalb von Essen und Trinken sollte nach Möglichkeit von allen Anwesenden bei der Weihnachtsfeier eine Maske getragen werden, insbes. wenn Abstände nicht eingehalten werden können.

Beachten Sie bitte auch, dass wir die zurückgekehrten BewohnerInnen für mehrere Tage engmaschig auf mögliche Infektionen schnelltesten werden, was für manche nicht angenehm ist.

Regelung nach Weihnachten

Nach Weihnachten gilt für unsere Häuser von Sonntag, dem 27.12. bis einschließlich 31.12.2020 eine Besuchskarenz, um ein mögliches durch Weihnachtsbesuche entstandenes Infektionsgeschehen frühzeitig erkennen zu können. Wie umfassend wir im neuen Jahr Besuche ermöglichen können, ist abhängig von unseren Ressourcen. Die umfassenden Möglichkeiten, die wir bis Weihnachten anbieten können, kommen nur durch den immensen Einsatz von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden zustande. Verstehen Sie dies bitte als unser Weihnachtsgeschenk an Sie. Dieses werden wir im neuen Jahr nicht in diesem Umfang aufrechterhalten können. Angedacht sind zurzeit drei Besuche pro Woche, solange die Infektionszahlen so hoch sind und wir jeden Besucher testen müssen. Berücksichtigen Sie dazu die aktuellen Informationen auf unserer Website https://www.altenheim-wahlscheid.de/.

Ein Anliegen in eigener Sache: Wir suchen noch Freiwillige, gerne mit medizinisch-pflegerischem Vorwissen oder andere, die sich dies zutrauen, die uns nach einer Einweisung bei der Durchführung der Antigen-Schnelltests unterstützen. Melden Sie sich bei Interesse gerne bei der jeweiligen Pflegedienstleitung bzw. per E-Mail an post@altenheim-wahlscheid.de.

Bitte leiten Sie die Informationen aus diesem Anschreiben auch an andere Angehörige weiter oder verweisen Sie diese auf unsere Website, wo dieses Anschreiben auch hinterlegt ist.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnacht und ein gutes neues Jahr!

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand

Wiedereröffnung der Cafés

Die Cafés in den Altenheimen Wahlscheid und Lohmar öffnen wieder am Dienstag, den 25.08.2020 zur gewohnten Zeit. Für Bewohner ist ein Besuch im Café möglich, mit Angehörigen ausschließlich auf der Terrasse. Zur Wiedereröffnung gibt es in beiden Einrichtungen dienstags und donnerstags frische Waffeln.

Bitte beachten Sie beim Betreten und Verlassen des Cafés die AHA-Regel.

Lang ersehnte Lockerungen der Besuchs- und Kontaktbeschränkungen

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,
heute nun eine sehr erfreuliche Nachricht, die wir sehr gerne, sehr schnell an Sie weitergeben möchten.
Ab dieser Woche sind unsere beiden Häuser frei von COVID-19 erkrankten Bewohnern sowie Mitarbeitenden. Für unser Haus in Wahlscheid trifft das seit Samstag letzter Woche und für unser Haus in Lohmar trifft das seit Dienstag dieser Woche zu.

Deshalb können wir endlich vorsichtig mit von uns allen lang ersehnten Lockerungen unserer bisherigen Besuchs- bzw. Kontaktbeschränkungen beginnen:

  • Unsere Bewohner können das Haus nun wieder eigenständig ohne Begleitung verlassen
  • Treffen mit Angehörigen außerhalb des Hauses sind z. B. auch für Spaziergänge wieder möglich
  • Wohnbereichsübergreifende Angebote für unsere Bewohner können mit ausreichendem Abstand wieder stattfinden

Besuche im Haus dürfen nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt z. Zt. jedoch erst ab dem 8. Tag nach dem Ende der letzten Quarantäne – aufgrund von bestätigtem Covid-19 bzw. Kontakt mit bestätigtem Fall – wieder mit Abstand im Café stattfinden.

Dies gilt für unser Haus in Wahlscheid
ab Freitag, den 12.06.2020
und für unser Haus in Lohmar
ab Montag, den 15.06.2020

Weiterhin gilt natürlich zu unser aller Schutz, dass Besuche nach Möglichkeit im Freien weiterhin favorisiert werden.

Besuche auf dem Zimmer werden außerhalb der bisherigen Ausnahmen weiter zunächst noch nicht erlaubt.
Nach wie vor sind wir an die Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO in der ab dem 30. Mai 2020 gültigen Fassung gebunden, die jedoch am 15. Juni außer Kraft tritt. Es bleibt abzuwarten, welche Regelungen für stationäre Pflegeeinrichtungen dann zu erwarten sind.

Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Bitte verfolgen Sie zu aktuellen Informationen auch unsere engmaschig aktualisierte Website https://www.altenheim-wahlscheid.de/.

Bleiben Sie gesund!
Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand

Erneute Covid-19-Fälle

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,

die Coronakrise wird uns noch eine ganze Weile begleiten und stellt uns, unsere Bewohner und Sie weiterhin vor besondere Herausforderungen.

Bei einer erneut vollständigen Testung aller Bewohner und Mitarbeitenden im Altenheim Wahlscheid wurden ein Mitarbeiter und eine Bewohnerin positiv getestet, beide ohne Symptome. Die Bewohnerin befindet sich bis einschließlich 4.6.2020 in Einzelzimmerisolation. Das Gesundheitsamt hat vier Kontaktpersonen, die ebenfalls ohne Symptome sind, bis zum 3.6.2020 unter Quarantäne gestellt.

Zudem ist beim lange angestrebten und endlich realisierten erstmaligen Test im Altenheim Lohmar von 150 Ergebnissen auch ein positiver Befund aufgetreten. Es handelt sich um eine Mitarbeiterin aus der Pflege. Zwei Bewohner wurden vom Gesundheitsamt trotz Einhaltung aller Schutzmaßnahmen während der pflegerischen Versorgung und negativem Testergebnis vorsorglich bis zum 8.6.2020 unter Quarantäne gestellt. Auch hier zeigen sich bei niemandem Symptome.

Nach unserer Einschätzung können Ausbrüche nur durch regelmäßige Testungen frühzeitig erkannt und gestoppt werden, da viele Erkrankungen symptomlos verlaufen und sonst unerkannt blieben. Wir sind jedoch weiterhin abhängig von der Politik, die über die Häufigkeit und die Finanzierung der Testungen entscheidet.

Leider haben die Testergebnisse auch Auswirkungen auf die Besuchsregelungen in beiden Einrichtungen: Aktuell sind vorerst keine Besuche im Haus, Besuche auf dem Außengelände unter Wahrung der Hygieneregelungen weiterhin möglich. Ausgenommen von der Besuchsmöglichkeit sind Bewohner aus Bereichen, in denen einzelne Bewohner in Quarantäne oder Isolation sind. Sollte Ihre Angehörige von einer behördlichen Maßnahme betroffen sein, informieren wir Sie darüber wie bisher schon geschehen.

Bitte verfolgen Sie zu aktuellen Informationen auch unsere engmaschig aktualisierte Website https://www.altenheim-wahlscheid.de/. Bei wichtigen Neuentwicklungen werden wir Sie weiterhin persönlich informieren.

Wir hoffen und beten, dass bei kommenden Testungen keine weiteren Infektionen mehr festgestellt werden und Besuchsmöglichkeiten nicht immer wieder neu gefährdet sind.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die vielfältigen Anerkennungen bedanken, die wir von Ihnen in dieser schweren Zeit erhalten haben.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand

Weitere Lockerungen in beiden Einrichtungen

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,

mit dem Erlass der aktuellen CoronaSchutzVO vom 11. Mai 2020 sind Besuche gemäß §5 Abs. 3 in vollstationären Einrichtungen der Pflege unter gelockerten Auflagen wieder möglich.

Die Einrichtungen müssen zur Vermeidung von Infektionsgefahren und unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Richtlinien und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts Besuche unter festgelegten Auflagen organisieren. Unter Anderem ist eine Voraussetzung zur Umsetzung die Erstellung eines Besuchskonzepts unter Berücksichtigung der einrichtungsbezogenen Rahmenbedingungen und unter Darstellung der vorgesehenen Hygienemaßnahmen.

Wir haben ein solches Besuchskonzept erstellt und dieses auch mit unserer zuständigen Aufsichtsbehörde abgestimmt. Gerne möchten wir Ihnen das Konzept zur Kenntnis geben und fügen es diesem Schreiben als Anlage bei. Der jeweilige Beirat unserer Häuser ist in die Konzeptentwicklung einbezogen worden und hatte die Gelegenheit zur Mitwirkung.

Besonders möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass wir ein Besuchsregister führen müssen, das ein geeignetes Screening der Besucher auf Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion vor Eintritt in die Einrichtung dokumentiert.

Trotz der notwendigen strengen Auflagen, die mit dem Besuch Ihrer Lieben einhergehen und den Einschränkungen, die Sie damit weiterhin in Kauf nehmen müssen, sind erste Schritte des Aufeinanderzugehens wieder getan.

Auch möchten wir Sie über eine weitere umfassende Testung aller Bewohner und Mitarbeitenden im Altenheim Wahlscheid am kommenden Freitag, den 22. Mai 2020, informieren. Bitte beachten Sie, dass Sie nur benachrichtigt werden, wenn Ihr Angehöriger an COVID-19 erkrankt ist. Für unser Haus in Lohmar ist ebenfalls eine Testung vorgesehen, ein konkreter Termin steht noch aus.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass ab dem 15. Mai 2020 unsere Therapeuten (z.B. Physio-, Ergotherapeuten, Logopäden) sowie Fußpflegerinnen ihre Tätigkeit wiederaufnehmen.

Dieses Schreiben erhalten nur Sie als unser erster Ansprechpartner, bitte informieren Sie Ihre Familienangehörigen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft und Zuversicht in dieser für uns alle so schweren Corona-Zeit!

Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand

Eingeschränkte Lockerung der Besuchsverbote

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,

es liegt uns sehr am Herzen, Sie engmaschig über neue Entwicklungen der Auswirkung der Corona-Pandemie auf unser Heimleben bzw. unsere Arbeit zu unterrichten.

Aktuelle Entwicklung

Zu Beginn eine sehr erfreuliche Nachricht, aktuell wurden alle Bewohner unseres Hauses in Wahlscheid negativ auf COVID-19 getestet.

Am Donnerstag, den 23.04.2020, wurde – wie Ihnen bereits bekannt – eine weitere flächendeckende Testung auf COVID-19-Infizierung aller Bewohner im Altenheim Wahlscheid sowie aller Mitarbeitenden durchgeführt. Das Ergebnis war erfreulich und zeigte eine stark rückläufige Infektionszahl. Ein Wohnbereich wurde am 29.04.2020 erneut getestet (Bewohner und Mitarbeitende) mit dem erfreulichen Ergebnis, dass jetzt alle Bewohner ein negatives Testergebnis haben.

Um eine frühzeitige Identifizierung von Neuinfektionen zu erkennen, werden weitere regelmäßige Testungen angestrebt. Wir werden alles im Rahmen unserer Einflussmöglichkeit dafür tun, um dies zu erreichen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir bei künftigen Testungen nur noch diejenigen informieren, bei denen ein positives Testergebnis vorliegt, da der Aufwand, jeden zu informieren, doch erheblich ist.

Der zuständige Minister Laumann hat uns in einem Schreiben vom 5. Mai 2020 darauf hingewiesen, dass es Lockerungen beim bisherigen Besuchsverbot geben wird. Laut §2 Abs. 2 Nr. 8 der aktuellen CoronaSchutzVO vom 6. Mai 2020 müssen allerdings Besuche in Einrichtungen „unterbleiben, wenn und soweit in der Einrichtung bei Bewohnern oder Beschäftigten eine COVID-19-Infektion festgestellt wurde“.

Ev. Altenheim Wahlscheid

Da noch Mitarbeitende des Ev. Altenheims Wahlscheid unter Quarantäne stehen und der entsprechende Passus sehr strikt ausgelegt werden kann, sind wir in Kommunikation mit der zuständigen Aufsichtsbehörde, ob das bereits eingeführte Angebot aufrecht gehalten werden kann. Aus diesem Grund können wir am Muttertagswochenende auch keine weitergehenden Besuchsmöglichkeiten anbieten, was uns sehr betrübt. Wir hoffen auf eine zeitnahe Lösung, die den politisch ausgedrückten Willen, die Besuchsverbote zu überwinden, umsetzt.

Ev. Altenheim Lohmar

Für Angehörige von Bewohnern, die dazu in der Lage sind, möchten wir Ihnen für das Ev. Altenheim Lohmar einen begleiteten Besuch, bei schönem Wetter im Freien, unter folgenden Bedingungen anbieten:

  • Der Besuch muss angemeldet und registriert werden (Name des Besuchers, Datum des Besuchs, besuchter Bewohner)
  • Beim Eintreffen muss ein Kurzscreening erfolgen, ob der Besucher Covid-19-Symptome hat oder Kontakt zu nachweislich an Covid-19-Erkrankten bestand. Sollten Sie eine dieser Fragen bejahen, ist ein Besuch leider nicht möglich. Für das Muttertagswochenende (Samstag und Sonntag) bitten wir Sie, das beiliegende Schreiben ausgefüllt mitzubringen.
  • Der Besuch ist zeitlich begrenzt (höchstens 30 Minuten).
  • Die Besucher müssen in den erforderlichen Schutzmaßnahmen unterwiesen werden, diese beinhalten:
    • das Einhalten von mindestens 1,5 – 2 m Abstand zum Bewohner
    • die Händedesinfektion vor und nach Beendigung des Besuchs
    • selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz bereithalten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur bei schönem Wetter, wenn der Besuch draußen stattfinden kann, 2 Besucher kommen können. Bei Besuchen in unseren speziellen Räumlichkeiten kann nur eine Besuchsperson kommen. Mitarbeitende unserer Häuser werden auf die Einhaltung der gebotenen Hygienemaßnahmen achten und den Besuch daher begleiten.

Besuche sind zur Koordination unbedingt einen Tag vorab anzumelden: Altenheim Lohmar unter der Nummer 0163/4816987

Beide Einrichtungen

Zur indirekten Kontaktaufnahme haben wir für Sie weitere Möglichkeiten eingerichtet:
Dank einer großzügigen Spende der Bürgerstiftung Lohmar besitzen wir inzwischen unser eigenes „Qwiek.up“, einen speziellen Beamer, der mit Hilfe unterschiedlicher Module u.a. zur Unterhaltung und Aktivierung der Bewohner eingesetzt wird. Auch Angehörige können dieses Medium nutzen: Sammeln Sie persönliche Fotos oder Videobotschaften auf einem mit dem Bewohnernamen beschrifteten USB-Stick und geben diesen über den bekannten Weg für den jeweiligen Bewohner ab. Wir sorgen dafür, dass dies in der persönlichen Betreuung eingesetzt wird.

Außerdem wurde jedem Wohnbereich ein Smartphone zur Verfügung gestellt, mit dem z.B. Videoanrufe per Whatsapp durchgeführt werden können. Damit die Bewohner das Gerät nicht halten müssen, hat jedes Gerät ein Stativ. Wenden Sie sich bei Interesse an das Team des Wohnbereichs unter der Ihnen bekannten Rufnummer.

Dieses Schreiben erhalten nur Sie als unser erster Ansprechpartner, bitte informieren Sie Ihre Familienangehörigen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft und Zuversicht in dieser für uns alle so schweren Corona-Zeit!

Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand

Aktuelle Information zu Corona im Altenheim Wahlscheid

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,

in unserem Osterbrief haben wir Sie über einige unserer Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus in unseren beiden Häusern informiert. Sie erfuhren zudem, dass das Ev. Altenheim Lohmar Coronaviren-frei ist und dass im Altenheim Wahlscheid zwei Mitarbeitende positiv getestet wurden.

Wir hatten in Wahlscheid umgehend nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises alle denkbaren Maßnahmen eingeleitet, um es zu keiner weiteren Ausbreitung kommen zu lassen. Auch in Lohmar werden diese Empfehlungen umgesetzt:

Hygienemaßnahmen wurden beispielsweise bis zum Menschenmöglichen verstärkt und, wo immer Aussicht auf Erfolg denkbar schien, vorsorglich um die Aufstockung von Schutzkleidung gekämpft. Wir haben Mitarbeitende bei geringsten Krankheitsanzeichen nicht nur sofort vom Dienst befreit, sondern umgehend zum Hausarzt geschickt, der eine Testung auf Covid-19 veranlasste. Wir haben vorsorglich Isolations- und Quarantänebereiche für eventuell positiv getestete Bewohnerinnen und Bewohner sowie für Verdachtsfälle definiert.

Bei zwei Bewohnern in Wahlscheid traten in der Karwoche Symptome auf, und die darauffolgenden Tests ergaben eine Infektion mit Covid-19. Wegen fehlender Kapazitäten waren flächendeckende Testungen ohne Symptome zunächst auf Krankenhäuser und Arztpraxen begrenzt.

Dennoch ist es uns, auch durch einen Bittbrief an den Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, gelungen, dass all unsere Bewohnerinnen und Bewohner und all unsere Mitarbeitenden an Ostern durchgetestet wurden. Ergebnis: Einige wenige Mitarbeitende und einige wenige Bewohnerinnen und Bewohner wurden zwar zusätzlich zu den Bekannten positiv getestet, das Gros der Mitarbeitenden und das Gros der Bewohnerinnen und Bewohner sind aber Coronaviren-frei!

Zum Schutz aller Nicht-Infizierten wurden nun besonders geschützte Bereiche für die eingerichtet, bei denen die Diagnose vorlag oder der geringste Anfangsverdacht bestand. Unser großes Haus bot und bietet dafür im Vergleich mit vielen anderen Altenheimen gute Möglichkeiten. Dadurch waren zwar einige Umzüge innerhalb des Hauses erforderlich, der Altenheimbetrieb konnte und kann aber weiterhin sichergestellt werden.

Wenn Sie von uns nicht über einen Positivbefund informiert wurden, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Angehörige bzw. Ihr Angehöriger bei der Durchtestung über Ostern negativ getestet wurde, auch wenn ein zwischenzeitlicher Umzug notwendig war. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unser Altenheim in Lohmar weiterhin nicht betroffen!

Wir werden weiterhin alles Erdenkliche tun, um alle Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen und ihren Lebensalltag weiterhin liebevoll und zugewandt zu gestalten.

Aus gutem Grund müssen wir aber alle unsere Schutzmaßnahmen und auch unser striktes Besuchsverbot noch eine Zeitlang beibehalten. Da wir in Wahlscheid keine von außen zugänglichen Garten- oder Terrassenbereiche haben, setzen wir dort eine kleine, hoffentlich erfreuliche Kontaktmöglichkeit um. In dem diesem Schreiben beiliegenden Info-Brief wird sie Ihnen erläutert.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Zuversicht in dieser für uns alle so schweren Corona-Zeit

Ihre

Michaela Sauermann und Michaela Baumann

Frohe Ostern!

Gemeinsam wollen wir das Beste für alle Menschen, die bei uns wohnen!

Liebe Angehörige,

in Kürze ist Ostern und aufgrund der Corona-Krise findet es unter besonderen Bedingungen statt. Nach dem derzeitigen Wissenstand gehen wir davon aus, dass die uns auferlegte Kontaktsperre auch über die Osterfeiertage aufrechterhalten bleibt.

Aufgrund dieser Situation besteht bei Ihnen sicherlich das Bedürfnis, wenn schon schweren Herzens der direkte Besuch weiterhin nicht möglich ist, Ihren Lieben kleine Aufmerksamkeiten zukommen zu lassen. Dies möchten wir sehr gerne unterstützen.

Eine Bitte in eigener Sache: Da das Krisenmanagement viel Zeit und Energie bei allen Mitarbeitenden bindet, möchten wir Sie bitten, Dinge zu sammeln und wenn möglich höchstens einmal die Woche abzugeben. Dies erleichtert uns die Verteilung.

Bitte beachten Sie unsere ab sofort geltenden Zeitfenster für die Abgabe:

Mo bis Fr:10.00 - 11.30 und 15.30 - 17.00 Uhr
Sa, So, Feiertag:14.30 - 16.00 Uhr

Klingeln Sie bitte am Haupteingang und warten Sie ab, bis sich eine Mitarbeitende meldet. Zur Abgabe Ihres Päckchens oder Beutels – bitte mit Namen versehen – nutzen Sie die bereitgestellte Kiste auf dem Tisch, der vor dem Haupteingang bereitsteht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeitenden nicht jedes Päckchen einzeln reinholen können. Auch das Quittieren von Entgegennahmen können wir leider nicht leisten. Wir bemühen uns, die Kontaktmöglichkeiten für unsere Mitarbeitenden auf ein minimales Maß zu reduzieren, um unnötige Risiken auszuschließen. Bitte verpacken Sie die Dinge in einer Umverpackung, die Sie hier im Haus belassen können.

Sehen Sie bitte von einer direkten Übergabe an ihre Angehörigen durchs Fenster oder über einen Zaun hinweg ab.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, Sie über den aktuellen Stand zu informieren:
Wir führen bei allen Bewohnern engmaschige Temperaturkontrollen durch. Bei Auffälligkeiten wird auf COVID-19 getestet, bislang wurde bei keinem Verdachtsfall eine Infektion mit dem Virus nachgewiesen. Bei zwei unserer Mitarbeitenden im Ev. Altenheim Wahlscheid wurde COVID-19 diagnostiziert. Sie und alle Kontaktpersonen sind in häuslicher Quarantäne. Bei zahlreichen weiteren Mitarbeitenden wurden bei Tests keine Erkrankungen nachgewiesen.

Trotz allem wünschen wir frohe Ostern und Gottes Segen.
Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichem Gruß
Der Vorstand