Schlagwort-Archive: Ausflüge und Reisen

Bewohnerreise 2019

Endlich Urlaubszeit! Und so machten sich 8 Bewohner und 3 Mitarbeiter des Hauses auf den Weg in den schönen Westerwald, um in der „Arche Noah“ sechs besondere Tage zu erleben. Am Sonntag, den 30.06.2019 um 10.00h ging es vom Ev. Altenheim Wahlscheid mit 2 eigenen Bussen der Häuser Wahlscheid/Lohmar, bester Laune und der dazugehörigen Aufregung im Gepäck los. Da jeder Tag für die Bewohner der Altenheime Wahlscheid und Lohmar etwas Besonderes beinhalten sollte, fuhren wir erst einmal nur bis Wissen, um im Brauhaus Germania unser Mittagessen einzunehmen.

Trotz sehr hoher Außentemperaturen haben wir gemütlich unter Sonnenschirmen auf der Terrasse des Restaurants gesessen und es uns bei Flammkuchen, Salat und viel Mineralwasser gut gehen lassen. Anschließend ging es weiter nach Marienberge zu unserer Unterkunft. Dort standen erst einmal Busse entladen, Zimmereinteilung und der Einzug im Fokus. Nach getaner Arbeit fand sich noch die Zeit, am Nachmittag in der Parkanlage des Hauses den Kaffee mit selbstgebackenen Blatz und selbstgemachter Marmelade in gemütlicher Runde einzunehmen. Alle waren sich einig, dass dies ein sehr schöner Beginn des Urlaubs war. Der Rest des Tages wurde genutzt, das Haus näher kennenzulernen, mit den Mitreisenden ins Gespräch zu kommen und nach einem langen Tag abends müde ins Bett zu fallen.

Die Highlights der Woche waren der Ausflug zum Dreifelder Weiher, eine Planwagenfahrt mit Trecker, der Besuch der Abtei Marienstatt mit seinem wunderschönen Klostergarten, einem einladenden kleinem Geschäft mit christlichen Andenken jeglicher Art und das Brauhaus mit seinem schattigen Biergarten, wo auch wir bei sonnigen und warmen Temperaturen unter Bäumen gesessen und ein kühlendes Getränk genossen haben und der Besuch am Wiesensee. Hier waren wir in einem sehr schönen Ausflugslokal, an dem wir von der Terrasse sofort den weiten Blick auf den See und die Umgebung hatten. Frau Thamm hatte im Vorfeld „Bergische Waffeln“ für die ganze Gruppe bestellt und so verbrachten wir herrliche Stunden beim gemütlichen Beisammensein mit viel Erzählen, Lachen, Vorlesen und allem, was eine mittlerweile zusammengewachsene Gruppe ausmacht. Der krönende Abschluss unserer wunderbaren Woche waren am Abend die Grillwürstchen mit Kartoffel- und Nudelsalat und alle waren sich einig, dass dies eine gelungene Woche in angenehmer Runde mit viel Abwechslung gewesen sei.

Am nächsten Morgen hieß es dann wieder Busse beladen, nichts vergessen und ab nach Hause. An dieser Stelle möchten wir vom Reiseteam uns bei allen Kollegen der beiden Häuser für die gute Unterstützung vor und nach der Reise bedanken, sei es das Bereitstellen von Hilfsmitteln für die Pflege und Medikamente, Koffer packen, die Zusammenstellung von Getränken (mit und ohne Alkohol), Knabbereien, Vorbereitung der mitzunehmenden Wäsche und vieles, vieles mehr. Dies musste alles organisiert, vorab in den Westerwald gebracht und nachher wieder abgeholt werden. Ein großes Dankeschön an alle. Ohne diese Hilfe und Unterstützung der einzelnen Bereiche unserer Häuser wäre diese entspannte Atmosphäre am Urlaubsort für die Gruppe nicht möglich gewesen. Der Urlaub endete in gemütlicher Runde mit einem leckeren Mittagessen in der Cafeteria des Altenheims Wahlscheid. Hier wurden wir vom Vorstand, Frau Sauermann und Frau Baumann, Frau Giebelen-Daughtrey (Leitung Sozialer Dienst), Frau Funken (Pflegedienstleitung) und Frau Fuchs (Leitung Küche) herzlich begrüßt und haben ein letztes Mal zusammen gegessen. Dabei ließen wir unsere Reise ein bisschen Revue passieren und schwelgten in Erinnerungen.

Es war wieder einmal eine schöne Urlaubsreise, die uns allen, mit den verschiedenen Eindrücken und Erlebnisse, noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Bewohnerreise 2017 nach Marienberge im Westerwald

Reisetagebuch von Hansjörg Giebelen

Die Reisegruppe bestand aus 13 Personen: 6 Damen und 3 Herren mit verschieden schweren Handicaps, Ilse Salden und Susanne Hogenschurz aus dem Pflegebereich sowie Inge Thamm und Birgit Schmitz vom Sozialen Dienst. Am 9. Juli ging die Reise los. Durch geschickte Planung ging alles zügig von statten, so dass das Mittagessen bereits in Marienberge eingenommen wurde. Am Nachmittag wurde ausgepackt und ein erster Erkundungsgang durch das Gelände rund um unsere Herberge gemacht. Nach dem Abendessen gemütliches Zusammensein und Planung für die kommenden Tage.

Bewohnerreise 2017 #1
Gemütliches Beisammensein bei der Bewohnerreise 2017
Montag, wie auch an den folgenden Tagen reichliches Frühstück mit vorzüglichem Kaffee und vielen Beilagen. Anschließend in trauter Runde Spiele und Gespräche, nach dem Mittagessen Abfahrt nach Hachenburg. Beim Besuch der Altstadt mit vielen historischen Fachwerkhäusern und einem Eiscafé wurden wir von einem Wolkenbruch überrascht, unsere Fahrerinnen opferten sich und holten unsere Busse vom ca. 500 m entfernten Parkplatz, so dass wir nicht sehr nass wurden. Zuhause angekommen erwartete uns ein ausgesucht gutes Abendessen, wobei man sagen muss, dass die Mahlzeiten in unserer Herberge ausnahmslos bestens zubereitet wurden.

Am Dienstag hatten wir unserem Geburtstagskind beim Frühstück ein Ständchen dargebracht, welches mit strahlenden Augen entgegen genommen wurde. Am frühen Nachmittag Abfahrt zur Westerwälder Seenplatte. Bei der Fahrt durch Hachenburg, bedingt durch laufende Kreisverkehr Baustellen und mangelnde Beschilderung, hat sogar das Navi den Geist aufgegeben. Dank telefonischer Hilfe konnten wir Hachenburg verlassen und unser Ziel erreichen. Die Fahrt nach Hause verlief reibungslos. Der Abend mit einer kleinen Geburtstagsfeier war entspannt und fröhlich.

Mittwoch: Regen, Regen, nichts als Regen, also was tun? Nach dem Frühstück gab es eine gemeinsame Rätselrunde. Unser Herbergsvater verkürzte die Zeit bis Mittag mit Akkordeonmusik die wir gesanglich begleiteten. Am Nachmittag gab es Gymnastik und verschiedene Spiele mit Inge Thamm und Birgit Schmitz. In der Zwischenzeit hatten Susanne Hogenschurz und Ilse Salden sich
die Mühe gemacht, Waffeln zu backen, klassisch mit Kirschen und Sahne, die wir genüsslich verspeisten.

Donnerstag, endlich Sonnenschein: gefrühstückt, ab in die Busse und zum Kloster Marienstatt. Bei unserer Ankunft wurden wir von Yvonne Giebelen-Daughtrey und Frauke Möschler aus Wahlscheid erwartet. Bei der Führung im großen Kräutergarten wurden uns die einzelnen Kräuter und Heilpflanzen fundiert nach Wirkung und Verwendung erklärt. Die Anlage des Zisterzienserklosters liegt traumhaft schön, mitten in einer Senke, umgeben von einem Wald, mit Barock-Kirche, großem Park mit Kräutergarten, Klostergebäuden, Friedhof und einer Brauerei, die zum guten Mittagessen so gut gebrautes Bier serviert, dass es auch einem Bayern schmeckt. Danach hatten wir Zeit, die Parkanlage, Kirche und den Klosterladen in Ruhe anzuschauen. Auf dem Nachhauseweg war die einhellige Meinung, den schönsten und besten Tag unseres Urlaubs verbracht zu haben. In unserer Unterkunft angekommen begann das Kofferpacken, das hauptsächlich von unseren Betreuern gemacht wurde.

Bewohnerreise 2017 #2
Auch draußen ist’s gemütlich. (Bewohnerreise 2017)
Freitag: frühstücken, die Busse einladen und ab nach Hause, wo wir gegen Mittag eintrafen. Dieser wirklich gelungene Urlaub von uns Neun konnte nur durch das aufopferungs- und liebevolle Engagement unserer vier Engel möglich gemacht werden. Dafür ein großes Danke, Danke und nochmals Dank.
thumbnail of Urlaubsreise 2017
Einladung zur Bewohnerreise 2017 des Ev. Altenheim Wahlscheid e.V. nach Marienberge

Hansjörg Giebelen
mitgereister Bewohner, Ev. Altenheim Wahlscheid

(Quelle: Der Artikel erschien ursprünglich im Bartholomäus-Boten 3/2017 auf Seite 22.)